umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News Gesundheitliche Folgen von Pestizideinsätzen

Gesundheitliche Folgen von Pestizideinsätzen

Drucken

Internationaler Monitoring-Bericht dokumentiert gesundheitliche Folgen von Pestizideinsätzen

Parallel zu einer Veranstaltung von CropLife, dem globalen Verband der Pestizidhersteller und Pestizidvertreiber, in dem Konzerne wie Syngenta und Monsanto zusammengeschlossen sind, veröffentlichte das Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN) International kürzlich den Monitoring-Report "Communities in Peril: Global Report on the health impacts of pesticides used in agriculture". Der Report dokumentiert, dass gefährliche Pestizide in aller Welt vielfach unter problematischen Bedingungen verwendet werden und ruft Firmen, Regierungen und internationale Einrichtungen auf, umgehend Maßnahmen zur Beseitigung der Pestizid-Gefahren einzuleiten.

Der Report dokumentiert die Ergebnisse einer umfangreichen Untersuchung der Pestizid-Anwendung auf dem Feld. Das Monitoring wurde durch 13 lokale Gruppen in Afrika, Asien und Lateinamerika durchgeführt. Mehr als 2000 Männer und Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika wurden interviewt. Die Auswertung der Interviews zeigt vielfach vorkommende Gesundheitsschäden durch verschiedene Pestizide in unterschiedlichen Anbaukulturen. Die erfassten akuten Vergiftungssymptome reichen von Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen bis hin zu Schwindelanfällen, Herzrhythmusstörungen und Krämpfen.

Dem Report zufolge sind 82 der in Asien durch die Bauern verwendeten 150 Pestizid-Wirkstoffe auf der PAN International Liste hochgefährlicher Pestizide. Dies trifft auch auf 7 der 10 am meisten verwendeten Pestizide zu. Der Report wird ergänzt durch Ergebnisse von Luftuntersuchungen in den USA, die unter Verwendung einer einfach zu bedienenden und zuverlässigen Technologie, dem so genannten "Drift Catcher" durchgeführt wurden. Der Report empfiehlt, dass Politiker in aller Welt ihre Maßnahmen zur Förderung agrarökologischer Landbauansätze verstärken und Maßnahmen zur Reduzierung des Einsatzes gefährlicher Pestizide intensivieren. Firmen, die gefährliche Pestizide produzieren und vermarkten müssen die Verantwortung für die entstandenen Schäden übernehmen.

http://www.pan-germany.org/
http://www.pan-international.org/panint/files/PAN-Global-Report.pdf
http://www.pan-germany.org/gbr/project_work/highly_hazardous_pesticides.html
http://www.panna.org/drift/catcher

Quelle: PAN Germany

 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

Related Items

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet