umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News Biokreis-Aufruf zu Bienenrettung

Biokreis-Aufruf zu Bienenrettung

Drucken

Nachdem das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) am 12. März 2010 eine Ausnahmegeneh­migung für die Anwendung des Pflanzenschutz­mittels "Santana" zur Bekämpfung des Drahtwurms im Mais erteilt hat, haben Imker auf die verheerenden Auswirkungen des letzten Einsatzes von Clothiadinin, das im neuen Mittel "Santana" ebenfalls enthalten ist, hingewiesen. Länder wie Baden-Württemberg haben daraufhin das Mittel verboten. In Bayern ist es jedoch mit Auflagen erlaubt und hat Berufsimker wie Hobbyimker auf den Plan gerufen.

Auch der ökologische Anbauverband Biokreis setzt sich für seine Imker ein und hat eine Online-Aktion mit einem direkten Brief an Ilse Aigner gestartet. Darin wird die Bundesagrarministerin um eine sofortige Aussetzung der Ausnahmegenehmigung gebeten. Zum Schutz des Bienenlebens und zur Existenz­erhaltung der Imker. Sepp Brunnbauer, Biokreis-Geschäftsführer, freut sich über die aktive Beteiligung an der Aktion "Bereits in der ersten Woche konnten wir 500 Anschreiben an Ilse Aigner weiterleiten. Wir hoffen, dass gerade die bevorstehende Obstblüte eine zweite Unterschriftwelle in Gang setzt, denn für ein funktionierendes Ökosystem ist die Biene unverzichtbar."

Unter http://www.biokreis.de/aktion.html ^ kann man weiter für das Bienenwohl an Ilse Aigner schreiben.

Biokreis - Im Zeichen der zwei Ähren arbeiten rund 800 Biobauern und 75 ökologische Verarbeiter für den Erhalt bäuerlicher Landwirtschaft und handwerklicher Lebensmittelverarbeitung zusammen.

Quelle: Biokreis e.V.

 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

Related Items

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet