umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News Kein Chlor-Huhn auf dem Weihnachtsteller!

Kein Chlor-Huhn auf dem Weihnachtsteller!

Drucken
Umstrittene Desinfektion abgelehnt

Die EU-Agrarkommission lehnte einen Vorschlag von Industriekommissar Günther Verheugen (SPD) ab, der das Verbot von mit Chlor desinfizierten Hühnern und Truthähnen in Europa aufheben wollte.

Aufgrund einer Importsperre für von mit Chlor desinfizierten Hühnern und Truthähnen, gibt es bereits seit Jahren Unstimmigkeiten zwischen Europa und den USA.

Passend zu den kommenden Festtagen kippten die europäischen Agrarminister nun einen Vorschlag der auf den deutschen Industriekommissar Verheugen zurückgeht.

Für seinen Plan, erstmals seit gut elf Jahren Chlor-Hühner und Chlor-Truthähne aus den USA wieder zum Verzehr in Europa zuzulassen, erntete der deutsche Industriekommissar einhellig Ekel und Empörung.

US-Hühnerzüchter versprechen ihren Kunden garantierte Keimfreiheit auf dem Teller und tunken daher Geflügel vor dem Verkauf in eine Lösung mit antibakteriellen Substanzen, wie z. B. Chlordioxid und/oder Natriumchlorit. Nicht akzeptabel und unappetitlich befand daher die EU schon 1997 und untersagte bereits damals die Einfuhr.

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) machte jedenfalls am Donnerstag in Brüssel deutlich, dass das Importverbot bleibt: "Wir werden gegen die Einfuhr von kontaminiertem Geflügel stimmen", sagte sie zu dem zu erwartenden Beschluss der EU-Agrarminister. "Wir haben in Europa einfach eine andere Philosophie, nämlich in der ganzen Produktionskette die Vögel von Salmonellen freizuhalten", sagt Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner. Dies werde von den Verbrauchern auch so akzeptiert - im Gegensatz zu der Chemie-Keule der USA.

Industriekommissar Verheugen hatte ursprünglich geplant die Chlor-Hühnchen zunächst für zwei Jahre auf dem europäischen Markt zu erlauben, um damit einen seit Jahren schwelenden Handelsstreit mit den USA aufzulösen.

Erleichterung herrscht nun bei den deutschen Verbraucherschützern und auch bei den deutschen Geflügelproduzenten. Der Zentralverband der Geflügelwirtschaft, der Deutsche Bauernverband sowie der Bundesverband der Verbraucherzentralen hatten bereits Bundeskanzlerin Merkel angeschrieben um die Wiederzulassung der mit Chlor desinfizierten Hühner und Truthähne zu verhindern.
 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet