umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News Persönliche & verbleibende Eindrücke zum Btag Fachgespräch vom 20.06.2008

Persönliche & verbleibende Eindrücke zum Btag Fachgespräch vom 20.06.2008

Drucken
Thema: Umwelt und Gesundheit „Wenn die Umwelt krank macht, … muss die Politik handeln“ von „Bündnis 90 / Die Grünen“

Insgesamt war es ein sehr gelungenes Fachgespräch*, in dem eine "knisternde Brisanz" mit vorbildhafter Kompetenz seitens der umweltmedizinischen Doktoren gepaart war.

Das bewegende Engagement seitens Schadstoffgeschädigter und dessen vertretenden Initiativen, sowie der Politiker und Pressevertreter, war sehens- und hörenswert. Die Gemüter waren teilweise sehr erhitzt und von Fassungslosigkeit geprägt, aber was letztlich nachwirken konnte, war ein spürbares Gefühl von Zusammenhalt, Gemeinschaft, Perspektive, Glaube und Hoffnung.

... lesen Sie mehr in Persönliche & verbleibende Eindrücke ^ PDF 74 KB (2 Seiten) zum Bundestag Fachgespräch vom 20.06.2008

Weiterführende Links:
... lesen Sie auch das Review (23 Seiten) zum Fachgespräch
Archiv: Einladung zum Fachgespräch durch "Bündnis 90 / Die Grünen"


 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Zitat

"Die hohe Verehrung, die unsere Vorfahren dem reinen Wasser als "Lebensquell" entgegenbrachten, ist nur noch in der verblassten Erinnerung an Nymphen, Flussgöttinnen und -götter in vergilbten Märchen und Sagen erhalten. Kein Naturvolk hätte seine Abfälle in die eigene Trinkwasserversorgung oder in diejenige anderer geschüttet. Auf dem tückischen Verbrechen der "Brunnenvergiftung" stand die Todesstrafe."
- Otmar Wassermann -


Mit ICRA gekennzeichnet