umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News EU-Kommission will den Markt für die Privatisierung der Wasserrechte freigeben

EU-Kommission will den Markt für die Privatisierung der Wasserrechte freigeben

Drucken

Liebe UmweltRundschau - Freunde,

die EU-Kommission will den Markt für die Privatisierung der Wasserrechte freigeben. Monitor berichtete am 13.Dezember 2012 darüber:
"Geheimoperation Wasser: Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will."
Helft dabei dieses Vorhaben zu stoppen. Mehr als 1 Million Unterschriften werden benötigt.


Die EU-Zuständigen wollen den Markt für eine Privatisierung der Wasserrechte öffnen. Das dürfen wir in unser aller Interesse nicht zulassen. Portugal wurde leider bereits dazu gezwungen und muss jetzt den 4-fachen Wasserpreis bezahlen. Griechenland geht es dabei nicht viel anders.

Privatisierung bedeutet, der Wasserpreis kann zukünftig vom Börsenkurs abhängen, Wasser würde ein Exportschlager werden und die Wasserqualität würde nicht mehr nach gängigen Richtlinien bestimmt. Großkonzerne wollen darüber die Kontrolle gewinnen.

 

Es geht hierbei um den Erhalt und Schutz unseres Lebensmittels Nr. 1, um unsere Grundbedürfnisse. Wer die Kontrolle über die Ressourcen dieser Welt gewinnt, gewinnt auch die Macht über die Menschheit. Es werden 1.000.000 Stimmen benötigt, damit die EU sich hierzu erklären muss. Bitte zögert nicht, handelt und unterschreibt!

Link zum Artikel:
www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2012/1213/wasser.php5

Link zur Unterschriftenaktion:
www.right2water.eu/de

Vielen Dank!

Mit umweltfreundlichen Grüßen

Die UmweltRundschau-Redaktion

 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

Related Items

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet