umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Veranstaltungen Krank durch Schadstoffe - 14. Frankfurter Kolloquium

Krank durch Schadstoffe - 14. Frankfurter Kolloquium

Drucken

14. Frankfurter Kolloquium

Krank durch Schadstoffe
Erkennen - Messen - Vermeiden

Anfang: 13.03.10, 09:00 Uhr
Ende: 13.03.10, 17:30 Uhr

Tagungsbeitrag: 18,- € Ermäßigt: 10,- €

Ermäßigter Eintritt: Behinderte, Rentner, Studenten, Mitglieder
Kostenlos: Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger gegen Nachweis

140 Sitzplätze vorhanden - Es wird um rechtzeitige Reservierung gebeten.


Programm: Samstag, 13. März 2010

Moderation: Cornelia van Rinsum
Dr. Peter Germann

9:00 Anmeldung
9:30 Begrüßung

9:45 Schimmelpilze im Verborgenen – ein Risiko für sensibilisierte Patienten?
Quellen, Ursachen und Zusammenhänge sachverständig erkennen und bewerten
Referent: Paul Layher, Sachverständiger für Feuchte- und Schimmelpilzbelastungen

10:30 Kaffeepause

11:00 Elektronische Gesundheitskarte und Kopfpauschale: Stand von Planung und Kontroverse
Referentin: Dr. Angela Vogel

11:45 Biologische Ernährung bei Pestizidbelastung
Referentin: Dr. med. Silvia Franz, Umweltmedizinerin, Dietzenbach

12:30 Imbiss

13:45 Mechanismen toxischer Kombinationswirkungen von Umweltchemikalien
Referentin: Prof. Dr. Irene Witte, Oldenburg

14:30 Pestizide in Flugzeugen - belastetes Flugpersonal und Passagiere
Referentin: Aida Infante, Aschaffenburg

15:15 Kaffeepause

15:45 Nano – in Lebensmitteln, Kosmetik, Medikamenten – die unsichtbare Gefahr
Referent: Dr. med. Peter Germann, Worms

16:30 Diskussion

17:30 Ende der Veranstaltung

Kooperation und Unterstützung durch
Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) e.V. AK Gesundheit - BUND e.V.
Deutsche Umwelt und Gesundheits Initiative (DUGI) e.V.
Interdisziplinäre Gesellschaft für Umweltmedizin (IGUMED) e.V.
Für die finanzielle Unterstützung danken wir der AOK-Gesundheitskasse Hessen

Anmeldeschluss: 01. März 2010
Eine gesonderte Anmeldebestätigung erfolgt nicht!

Anmeldung per Post, Fax oder email an:
SHG für Chemikaliengeschädigte im Rhein-Main-Gebiet
Cornelia van Rinsum
Berliner Str. 2, 63150 Heusenstamm
Tel.: 06104-65231, Fax: 06104-101195
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Flyer / Programm / Anmeldung °

Veranstalter: Selbsthilfegruppe für Chemikaliengeschädigte im Rhein-Main-Gebiet

Adresse:
DGB-Gewerkschaftshaus, Frankfurt am Main, Wilhelm-Leuschner Str. 69-77, 60329 Frankfurt am Main

Wegbeschreibung
Hier finden Sie eine Navigation für Ihre Anfahrt mit dem Auto und Sie können sich die Anfahrt zum Gewerkschaftshaus mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzeigen lassen.
www.saalbau.com/saalbauraumangebot/gewerkschaftshaus.html ^

W I C H T I G:
Aus Rücksicht auf Duftstoff- und elektrosensible Personen bitten wir alle Teilnehmer auf Duftstoffe, Rasierwasser, Parfüms usw. zu verzichten! Schalten Sie bitte während der Veranstaltung die Mobiltelefone aus. Danke!

 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet