umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Veranstaltungen Bundesregierung im Umweltbereich: Große Sprünge, nichts im Beutel

Bundesregierung im Umweltbereich: Große Sprünge, nichts im Beutel

Drucken
Anlässlich des morgigen Tages der Umwelt erklärt Sylvia Kotting-Uhl, umweltpolitische Sprecherin

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, zum diesjährigen Tag der Umwelt am kommenden Donnerstag zum Thema „Eine Natur – eine Welt – eine Zukunft“ nicht zu erklären, wie dringlich Verbesserungen im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz sind.

Wir haben ernsthafte Befürchtungen, dass solche Beteuerungen angesichts der realen Untätigkeit dieser Regierung bei der „Heimarbeit“ im Umweltbereich nur den Effekt haben können, die Politikverdrossenheit in der Bevölkerung zu befördern.

Um ihrer Glaubwürdigkeit willen und um der Glaubwürdigkeit der Politik willen, sollte die Bundesregierung an diesem Tag erklären, warum sie es für notwendig hält, zwar auf internationalen Kongressen durchaus überzeugend zu agieren, zuhause aber nichts für die Rettung von Natur und Klima zu tun sondern alles andere für wichtiger zu halten. Dann stimmen bei der Großen Koalition endlich einmal Wort und Tat überein. Besonders glaubwürdig wäre die Botschaft, wenn sie von Wirtschaftsminister Michael Glos überbracht würde.

Wir Grünen möchten den diesjährigen Tag der Umwelt Erich Kästner widmen:
"Es gibt nichts Gutes außer man tut es!!!"

Quelle: kotting-uhl.de


 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet