umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News
The News

Bienensterben in Süddeutschland

Drucken
In Baden-Württemberg und Bayern kam es im April/Mai 2008 nach der Aussaat von Clothianidin-behandeltem Mais zu einem großflächigen Bienensterben. Mindestens 700 Imker verloren ihre Bestände ganz oder teilweise, insgesamt rund 11.500 Völker.

 ...mehr  ^


 

Das große Bienensterben

Drucken
Gift für Jungbienen

Mindestens 330 Millionen Bienen wurden durch zwei Pestizide getötet. Die Bayer AG erzielte allein 793 Millionen Euro in 2007. Der Umsatz- und Wertverlust durch die toten Bienen und die Folgekosten durch die erkrankenden Menschen in Feldernähe scheint Pestizidhersteller nicht zu interessieren.

Die Insektengifte Imidacloprid und seinen Nachfolger Clothianidin müssen verboten werden! Der Wirkstoff des Pestizids Poncho hat tausenden Bienenvölkern in der Rheinebene und der Region um Freiburg das Leben gekostet. 

Schon Einstein warnte: Erst stirbt die Biene und dann der Mensch - ein Wahnsinn!

...mehr ^
 

BUND, PAN und Berufsimker fordern Verbot Bienen tötender Pestizide

Drucken
Das Pestizid-Aktions-Netzwerk (PAN), der Deutsche Berufs- und Erwerbs-Imkerbund (DBIB) und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) forderten heute Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer auf, alle Pestizide mit den Bienen gefährdenden Insektengiften Clothianidin und Imidacloprid der Firma Bayer CropScience umgehend zu verbieten. Seehofer müsse zudem dafür sorgen, dass Bienen gefährdenden Pestiziden in Deutschland und der EU die Zulassung entzogen wird.
Weiterlesen...
 

Sachverständigenrat für Umweltfragen SRU - Gutachten 2008

Drucken
Prof. Dr. Martin Faulstich neuer Vorsitzender des SRU

Auf seiner konstituierenden Ratssitzung am 10. Juli dieses Jahres hat der SRU Prof. Dr. Martin Faulstich zu seinem neuen Vorsitzenden und Prof. Dr. Heidi Foth zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Arbeitsschwerpunkte der kommenden Ratsperiode sollen insbesondere eine nachhaltige Energiepolitik, die Risikobewertung von Stoffen, das kommende Umweltgesetzbuch sowie eine umweltgerechte Landwirtschaftspolitik sein.
Weiterlesen...
 

Frankreichs AKW-Verkäufe führen zu weltweiten Sicherheitsrisiken

Drucken
Sarkozys Atomexport

Am Vorabend der Rede des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy zur französischen EU-Präsidentschaft im Europäischen Parlament, hat die Fraktion Die Grünen/EFA eine Anhörung zum Thema "Atom für den Frieden - Der Sicherheits-Fallout" veranstaltet. Dazu erklärt Rebecca Harms, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und energiepolitische Sprecherin der Grünen/EFA Fraktion im Europäischen Parlament.
Weiterlesen...
 


Seite 102 von 111
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

Related Items

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet