umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News Kooperationen zwischen Universitäten und dem Pharmakonzern - BAYER AG

Kooperationen zwischen Universitäten und dem Pharmakonzern - BAYER AG

Drucken

Laut der "Coordination gegen Bayer-Gefahren", vereinbarte im Frühjahr 2008 der BAYER-Konzern mit der Hochschule in Köln eine Zusammenarbeit im Bereich der Pharma-Forschung. Es heißt, dass rund 800 Universitäten und Forschungseinrichtungen aus aller Welt mit dem Leverkusener BAYER-Konzern Kooperationen eingegangen sind.

Die Veröffentlichung der Vertragsbedingungen, dieser Kooperationen, lässt bisher noch auf sich warten. CBG-Network befürchtet eine Ausrichtung der pharmakologischen Forschung an öffentlichen Einrichtungen nach rein wirtschaftlichen Kriterien.

Zehn Verbände machen sich bisher stark für die Forderung an die Universität Köln, den Vertrag mit BAYER vollständig offen zu legen. Diese Forderung wird ebenfalls von der Beauftragten für Informationsfreiheit des Landes Nordrhein-Westfalens befürwortet.

Helfen auch Sie hier mit Ihrer Unterschrift! ^
Quelle und Infos zur Kampagne finden Sie hier. ^
Lesen Sie hier den Artikel "Mantel des Schweigen", der dazu in der Frankfurter Rundschau erschienen ist. ^ 

 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet