umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News Atommüll-Transport nach Gorleben

Atommüll-Transport nach Gorleben

Drucken
Polizei setzt Schlagstöcke gegen gleisblockierende Demonstranten ein

Wie verschiedene Nachrichtenagenturen melden, brennen Barrikaden, und die Einsatzkräfte der Polizei rücken mit Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor.

Gleisblockaden werden mit Hilfe von Schlagstöcken aufgelöst und geräumt, damit der Atommülltransport von Frankreich - aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague - ins niedersächsische Gorleben rollen kann.

Die Polizei nahm Personen in Gewahrsam, sprach Platzverweise aus und ging bei der Befreiung mit schwerem technischen Gerät gegen die Atomkraftgegner vor.

Greenpeace warnt vor besonders radioaktiver Fracht.

Siehe dazu auch:
   ^ Diashow aktuell
   ^ Castor-Ticker - Erste Zusammenstöße auf den Gleisen, Meldung von TAZ
   ° Grüner Aufruf nach Gorleben

 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Mit ICRA gekennzeichnet