umweltrundschau.de - Umwelt und Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home The News 26.000 Menschen ohne Trinkwasser - Chemiefirma vergiftet einen See mit Arsen

26.000 Menschen ohne Trinkwasser - Chemiefirma vergiftet einen See mit Arsen

Drucken
In der Provinz Yunnan (Südwesten Chinas) wurde ein See von einer Chemiefirma (APA) mit Arsen vergiftet.

Hunderte Millionen Euro und Jahre an Zeit wird nun eine Sanierung des Gewässers kosten.
26.000 Menschen stehen ohne Trinkwasser.

Wer sich wohl über die langfristigen Vergiftungsfolgen für Flora, Fauna und Mensch Gedanken macht und Konsequenzen ziehen wird?

Die langjährigen Beschwerden über die in den See geleiteten toxischen Abwässer der Bevölkerung lösten bisher nur kooperative Untätigkeit aus.

Steuereinnahmen der Chemiefirma zählten mehr als der Erhalt der Lebensgrundlagen und dafür sollen Berichten zufolge Vorgesetzte der Chemiefirma festgenommen worden sein.

 ...mehr


 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Windows Live
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Advertisement

Fume Event (1/3)

Spezialklinik Neukirchen (1/9)

Spezialklinik-Neukirchen

Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Strahlung

Sehen Sie dazu auf UmweltRundschau einen Beitrag von Europa in Aktion, dem Nachrichtenkanal direkt aus dem Europäischen Parlament zum Thema Mobilfunk und mobile Kommunikation.

ClickMe: Europa in Aktion °

UmweltRundschau goes YouTube

Seit Juni 2009 gibt es die UmweltRundschau nun auch mit einem Kanal bei YouTube.

ClickMe: UR YouTube Channel ^


Zitat

"Mit der Erde atmen lernen"

"Wir haben uns zu sehr daran gewöhnt, die Welt unseren Wünschen unterzuordnen. Wir haben um unserer  Annehmlichkeiten willen Flüsse begradigt, Sümpfe trockengelegt, Wälder mit  Autobahnen durchschnitten und Äcker in Flughäfen verwandelt. Wir haben darüber ganz verlernt, das Wesen der Welt in seiner Schönheit zu bemerken. Schönheit aber ist immer das Erglänzen des Geistes im Sinnlichen. Verlieren wir das Empfinden für die Schönheit, verlieren wir auch den Geist. Aber die Welt erschließt sich gar nicht dem trocknen Verstand. Damit können wir sie nur zerstören, wozu wir ja auf dem besten Wege sind."
- Dieter Hornemann -

Mit ICRA gekennzeichnet